Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

14.11.2018

Mit viel Elan ist die Sittensener CDU in die Winterarbeit gestartet

Am 7. November konnte CDU Gemeindeverbandsvorsitzender Heiner Ehlen etwa 40 ehrenamtliche Vereinsvorsitzende aus der Börde Sittensen begrüßen, die der Einladung ins Groß Meckelser Dorfgemeinschaftshaus gefolgt waren, um am traditionellen CDU-Ehrenamtstreffen, etwas über die möglichen Haftungsmodalitäten für Vereinsvorsitzende und Vorstände zu erfahren. Als Referentin konnte Christiane Dittmer als Dipl. Rechtspflegerin gewonnen werden. Durchs Programm führte der stellv. CDU Vorsitzende Lars Kamphausen.

In ihrem Eingangsvortrag ging Frau Christiane Dittmer auf viele Notwendigkeiten ein, die bei einer Vereinsführung zu beachten sind, um etwaigen Schadensersatzansprüchen vorzubeugen. An Hand von griffigen Beispielen, konnte sie die Zuhörer fesselnd in die etwas schwierige Materie einbinden. Es wurde klar, dass Zuständigkeiten des Vorsitzenden, des Vorstandes oder eines Geschäftsführers unbedingt in der Vereinssatzung manifestiert sein müssen.

Dazu kommen eine akkurate Protokollführung und saubere Kontenführung. Es hat sich gezeigt, dass es hier in der Vergangenheit bei Gerichtsverfahren, sehr viele Kritikpunkte gegeben hat.

Klar muss in der Vereinssatzung auch geregelt sein, ob und in welcher Höhe Aufwandsentschädigungen gezahlt werden dürfen. Generell sind Vorstandsposten ohne Vergütung ein Ehrenamt.

Bei Zahlungen an Vereinsmitglieder oder Mitarbeiter sind die einschlägigen Steuervorgaben und die Sozialversicherungspflicht ein Segment, in dem es schon viel Verdruss gegeben hat. Oft kommt es dann zu Nachforderungen und Nachzahlungen, die die Vereinskasse nicht verkraften kann. Um sicher zu gehen, ist eine Haftpflichtversicherung für Vereine eine gute Rückversicherung. Für einzelne Veranstaltungen, wie Festumzüge, Osterfeuer, Dorffesten usw. empfiehlt es sich, diese mit „Tages-Haftpflichtversicherungen“ abzudecken.

In der nachfolgenden und ausgiebigen Diskussion wurden dann auch spezielle Fragen aus den Reihen der Ehrenamtler beantwortet. Es wurde auf Mustersatzungen verwiesen, die beim Landkreis zu erhalten sind und auch die Einbindung der Beratungsstelle beim Finanzamt.


Christiane Dittmer ( Dipl. Rechtspflegerin) und Heiner Ehlen


11.10.2018

CDU nominiert Bürgermeisterkandidat

Hamersen. Am vergangenen Mittwoch Abend hatte der CDU-Gemeindeverband zu einer besonderen Mitgliederversammlung geladen. Denn es galt aus drei Bewerbern ihren Kandidaten für die Samtgemeindebürgermeisterwahl zu nominieren. Neben Dipl-Kfm. (FH) Lars Hollmann aus Tiste, dem Verwaltungsfachangestellten Stefan Miesner aus Wohnste, hatte sich auch der Volljurist Sören Wallin aus Lautenthal (Harz) beworben.

Laut Statuten der CDU werden Kandidaten in einer Urwahl  - also von der Basis - bestimmt. Somit trafen sich, in der vollbesetzen Lindenstube des Landgasthauses 'Zur Alten Linde' in Hamersen, insgesamt 44 wahlberechtigte Mitglieder sowie zahlreiche Gäste. Nach einer kurzen Begrüßung durch den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Hans-Heinrich Ehlen, hatte jeder Bewerber die Gelegenheit sich persönlich kurz vorzustellen. Kurzvitas der Bewerber waren bereits im Vorfeld an die Mitglieder versandt worden. Im Anschluss nutzten die Mitglieder ausgiebig die Gelegenheit, Fragen an die Bewerber zu richten.

Im ersten Wahlgang unterlag Lars Hollmann deutlich, aber auch die weiteren Bewerber konnten nicht auf Anhieb die erforderliche absolute Mehrheit erzielen. Den nun erforderlichen zweiten Wahlgang konnte dann Sören Wallin gegen Stefan Miesner klar für sich entscheiden. Mit 64,3 % zu 35,7 % der abgegebenen Stimmen wusste er die Mehrheit der Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes Sittensen hinter sich zu vereinen. "Wir haben jetzt ein klares Mitgliedervotum und können mit Sören Wallin geschlossen in den Bürgermeisterwahlkampf starten", so Hans-Heinrich Ehlen.

Gratulieren konnte dem frisch gekürten Kandidaten CDU-Kreisvorsitzender Dr. Marco Mohrmann MdL, der die Grüße des Kreisverbandes überbrachte und Aktuelles aus dem Landtag berichtete.


08.08.2018

Kulinarische Weltreise des CDU-Gemeindeverbandes Sittensen

Am 24.08.2018, ab 18.00 Uhr ist der CDU-Gemeindeverband erneut der Ausrichter der Kulinarischen Weltreise, in Sittensen auf dem Marktplatz.

Wir stellen in diesem Jahr Schottland vor. Es gibt wieder landestypische Speisen und Getränke:

• Shepherd's Pie (Kartoffel-Hack-Auflauf)

• Scottish Stew (Herzhafter Eintopf)

• Fish and Chips (Pommes mit frittiertem Fisch)

• Plum Pudding (Serviettenkloß)

• und natürlich das "Nationalgericht" Haggis (ähnlich Grützwurst)

 Die Speisen werden vom Landgasthaus 'Zur Alten Linde', Hamersen zubereitet und verkauft. Die Portionen werden nicht zu groß und erschwinglich sein, so dass Jedermann die Chance bekommt, möglichst von allem zu kosten.

Die neu gegründete Junge Union Sittensen/Scheeßel sorgt für die musikalische Untermalung und hat einen Programmpunkt für das Rahmenprogramm vorbereitet.

Für das typische Feeling wird ein Piper (Dudelsackspieler) mit 2 Auftritten sorgen.

Während einer professionellen Whisky-Verprobung können Liebhaber und Neulinge mehr über dieses edle Getränk erfahren. Auch steht Schottisches Bier auf der Getränkekarte.

Ebenfalls haben auch dieses Jahr wieder verschiedene Vereine die Möglichkeit, sich und Ihren Verein vorzustellen. Dabei sind in diesem Jahr Ally Pally Kalbe - Dartabteilung der SG Kalbe e.V. und der Bridge-Club Sittensen e.V. Gerne können noch weitere Vereine dazukommen.

Ally Pally Kalbe wird eine Dartscheibe mitbringen und jedem Gast die Möglichkeit bieten, an einem Wettbewerb mit attraktiven Gewinnen teilzunehmen. Gespielt wird High-Score mit 9 Pfeilen.

Ehrengäste werden in diesem Jahr Oliver Grundmann, MdB und Dr. Marco Mohrmann, MdL sein. Beide werden kein kurzes Grußwort halten. 

Der politische Gedanke soll etwas in den Hintergrund rücken und wir wollen einen schönen Abend mit möglichst vielen Menschen verbringen.


15.01.2018

Der CDU-Gemeindeverband Sittensen begrüßt das 100. Mitglied

Zum vergangenen Weihnachtsfest erhielt der CDU-Gemeindeverband Sittensen ein ganz besonders Weihnachtsgeschenk. Denn kurz vor Weihnachten wurde die Mitgliederzahl dreistellig. Somit spiegelt auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen in der Samtgemeinde Sittensen die allgemeine positive Entwicklung im Jahr 2017 auf Bundesebene wieder. Als Dankeschön erhielt die Diätassistentin Claudia Brandt aus Wohnste als 100. Mitglied des CDU-Gemeindeverbandes Sittensen vom Vorsitzendenden Hans-Heinrich Ehlen einen Blumenstrauß überreicht.


Treffpunkt Sittensen vom 03.09.2017

CDU: Kulinarische Genüsse, Musik, Kandidatenwerbung auf dem Marktplatz

Schmausen, das eine oder andere Getränk genießen, Klönschnack halten: Darum ging's bei der kulinarischen Weltreise des CDU-Gemeindeverbandes, die thematisch diesmal nach Berlin führte – in Anbetracht der bevorstehenden Bundestagswahl. Dass davon auch die Veranstaltung geprägt war, belegten die Wahlplakate, die unübersehbar auf dem Marktplatzgelände zu finden waren. So waren denn auch Oliver Grundmann, Mitglied des Deutschen Bundestages und Dr. Marco Mohrmann, Kandidat zur Landtagswahl, mit von der Partie. „Das ist hier definitiv diesmal auch eine Wahlkampfveranstaltung", gab denn auch frank und frei Gemeindeverbandsvorsitzender Hans-Heinrich Ehlen zu.

>>> weiter lesen auf Treffpunkt Sittensen

>>> Impressionen

 


Pressemitteilung vom 18.08.2017

Kulinarische Weltreise - Thema 2017: Berlin

Wann : 1. September 2017, ab 18.00 Uhr
Wo : Marktplatz ‘Am Markt’ in Sittensen

 

  • Genießen Sie typische Speisen und Getränke des Bundeslandes Berlin. Freuen Sie sich auf:
  •     - Döner von ‘ Lillies Döner’
  •     - Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln
  •     - Currywurstpfanne Berliner
  •     - Fischkreationen von ‘Die Räucherei’
  •     - Berliner Weiße
  •     - Flotte Musik, aufgelegt von DJ Manfred

und 50 Liter Freibier

 

Buntes Rahmenprogramm u.a. mit:

Wie viele Bären sind im Glas?

Schätzen Sie die Anzahl der Bären im Spaghettiglas. Der Sieger erhält eine 3-tägige Reise für 2 Personen nach Berlin.

 

Versteigerung der Deko-Bilder

Der Erlös geht an die neue Krippe in Tiste.

Eine Vorschau der Poster erhalten Sie hier:

>>> Pressemitteilung mit Vorschau der Poster

 

 

In diesem Jahr mit dabei :

Die Räucherei • DJ Manfred Fritzsche DRK Sittensen e.V. • Lillies Döner


Pressestatement 4. August 2017

Zum Übertritt der Abgeordneten Elke Twesten in die Fraktion der CDU erklärt Björn Thümler, Vorsitzender der CDU-Fraktion:

>>> Statement lesen

 

Persönliche Erklärung Elke Twesten Abgeordnete im Niedersächsischen Landtag

>>> Statement lesen

 


Pressemitteilung vom 24.07.2017

Ferienprogramm der Samtgemeinde Sittensen : 'Spiel ohne Grenzen'

Beim diesjährigen Ferienprogramm der Samtgemeinde Sittensen beteiligte sich der CDU-Gemeindeverband Sittensen erneut mit dem 'Spiel ohne Grenzen' auf dem Spielplatz in der Kolberger Straße. Julia Brünjes, Nina Hanstedt und Andrea Burfeind vom CDU-Vorstand hatten sich zahlreiche Spiele für die zwei Teams, aus Jungen und Mädchen von 7 bis 10 Jahren, überlegt. Die Teams wurden per Los gewählt.

>>> lesen


 

Pressemitteilung vom 28.06.2017

Ehrenamtstag des CDU-Gemeindeverbands Sittensen

Vierden. Tolle Resonanz verbuchte der traditionelle Ehrenamtstag des CDU Gemeindeverbandes Sittensen am 18.06.2017 im Schafstall Vierden. Mit interessanten Einordnungen überzeugten zunächst MdL Heiner Ehlen, Landrat Hermann Luttmann sowie Kreistagsmitglied und Kandidat zur Landtagswahl Dr. Marco Mohrmann die versammelten Ehrenämtler.

>>> lesen

 


Rotenburger Rundschau vom 03.06.2017

Ehrenamtstag

Sittensen (r/mey). Auch in diesem Jahr veranstaltet der CDU-Gemeindeverband Sittensen einen Ehrenamtstag am Sonntag, 18.Juni, 11 Uhr, im Vierdener Schafstall. Damit wird nicht nur ehrenamtliches Engagement in Vereinen und Verbänden gewürdigt, sondern vor allem dem persönlichen und zeitlichen Einsatz ein Dankeschön ausgesprochen.
Die Gäste erhalten die Gelegenheit, sich mit Lokalpolitikern in lockerer Runde bei Speisen und Getränken auszutauschen. Auch Landrat Hermann Luttmann, der CDU-Kandidat für die Landtagswahl 2018, Dr. Marco Mohrmann und Hans-Heinrich Ehlen als Landtagsabgeordneter sind dabei. Zum Thema Gema-Gebühren wird Liedermacher und Mitglied des Gema-Aufsichtsrates, Burkhard Brozat, referieren.
Andrea Burfeind vom Gemeindeverband betont, dass jeder, der sich aufgrund seines Engagements angesprochen fühle, eingeladen sei. Das gelte ebenso für Inhaber der Ehrenamtskarten. Aus organisatorischen Gründen wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 14.Juni gebeten - telefonisch bei Andrea Burfeind unter 0172 / 78 12 791 oder per E-Mail an info@cdu-sittensen.de .

>>> Einladung


28.04.2017

Amtliche Bekanntmachung der Samtgemeinde Sittensen

Raumordnungsverfahren für die geplante 380-kV-Leitung Stade-Landesbergen, Abschnitt Dollern-Landesbergen (Projekt 24 des Netzentwicklungsplans / Projekt Nr. 7 nach dem Bundesbedarfsplangesetz)

Hier: Öffentliche Auslegung der Antragsunterlagen gem. § 10 Abs. 5 Niedersäch-sisches Raumordnungsgesetzes (NROG)

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH plant zum Zweck der Netzverstärkung den Ersatz der bestehenden 220-kV-Höchstspannungsleitung zwischen Stade und Landesbergen durch eine 380-kV-Höchstspannungsleitung. In diesem Zuge ist auch ein neues Umspannwerk im Raum der Grafschaft Hoya mit netztechnischer Anbindung an das bestehende Umspannwerk Wechold zu errichten.

Das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg leitet am 21.04.2017 das Raumordnungsverfahren mit integrierter Prüfung der Umweltverträglichkeit gemäß § 15 Raumordnungsgesetz des Bundes und §§ 9 ff. Niedersächsisches Raumordnungsgesetz für den Leitungsabschnitt Dollern-Landesbergen einschließlich des neuen Umspannwerks im Raum der Grafschaft Hoya ein.

Die Unterlagen liegen in der Zeit vom 15.05.2017 bis zum 14.06.2017 zur Einsicht für die Öffentlichkeit aus; die Auslegung erfolgt bei der Samtgemeinde Sittensen, Rathaus, Am Markt 11, im Bauamt, 1. OG, 27419 Sittensen während der Dienststunden von Montag bis Freitag (nicht am Mittwoch) jeweils von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und zusätzlich am Dienstag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr sowie am Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

>>> lesen


Ostergrüße von der CDU

Am 15.04.2017 gab es ab 8.00 Uhr für die Kunden der Supermärkte REWE und edeka in Sittensen einen kleinen Ostergruß vom Sittensener CDU-Gemeindeverband. Hier verteilten CDU-Ratsmitglieder insgesamt 1.000 hart gekochte Ostereier. Trotz des ungemütlichen Wetters und beständigen Regens, waren alle Eier nach gut zwei Stunden verteilt. Auch der CDU-Kandidat für die Landtagswahl 2018 und neuer Kreisvorsitzender, Dr. Marco Mohrmann, unterstütze diese Aktion mit viel Elan und nutzte diese Veranstaltung als Wahlkampfauftakt.

 


Zevener Zeitung vom 13.04.2017

CDU-Gemeindeverband

Mohrmann verteilt Hühnereier

SITTENSEN. Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes Sittensen wollen am Sonnabend vor Rewe und Edeka 1000 gekochte Hühnereier an Passanten verteilen. Die Christdemokraten möchten die Aktion als Ostergruß verstanden wissen. Um 8 Uhr starten sie die Ausgabe, an der auch Landtagskandidat Dr. Marco Mohrmann aus Rhadereistedt teilnimmt. (jab)


Antrag 01/2017

Antrag für einen Wirtschaftsförderer bei der Samtgemeinde Sittensen

>>> lesen


Rotenburger Rundschau vom 22.03.2017

Neuen Zwecken zuführen

Rathaus Am Markt: Mehrheitsbeschluss für Überplanung

Sittensen (mey). Die Mehrheitsgruppe aus SPD-WFB-Grünen im Rat der Gemeinde Sittensen möchte den jetzigen Standort des Rathauses planerisch anderen Zwecken zuführen, sobald er durch die Samtgemeinde Sittensen aufgegeben wird.
Denn: Der neue Verwaltungssitz soll nach Dafürhalten der Gruppe zunächst im ehemaligen Volksbankgebäude an der Bahnhofstraße eingerichtet werden.

>>> weiter lesen


Zevener Zeitung vom 20.03.2017

Geld für die Integration

Samtgemeinde Sittensen unterstützt Arbeit des Flüchtlingsvereins EWiS mit 125 Euro pro Asylbewerber

SITTENSEN. Mit Lob ist EWiS, der neue Verein für Flüchtlingshilfe in der Börde, schon überschüttet worden. Jetzt bekommt er auch Geld. Mit jährlich 125 Euro pro Asylbewerber will die Samtgemeinde die Arbeit des Vereins finanziell unterstützen. „Wir sind außerordentlich dankbar, dass der Verein auch die Integration der Flüchtlinge übernimmt“, sagt Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann.

>>> weiter lesen


Rotenburger Rundschau vom 18.03.2017

Integrationsarbeit

"EWIS": Fachgremium für Zuschuss

Sittensen (mey). Die Samtgemeinde Sittensen möchte die "gute Arbeit" des Vereins "Eine Welt in Sittensen - Flüchtlingshilfe" unterstützen. "Mit seinen satzungsgemäßen Aufgaben setzt der Verein da an, wo die formelle Zuständigkeit der Samtgemeinde im Bereich der Flüchtlingsbetreuung aufhört", erläuterte Orndungsamtsleiter Stefan Miesner dem Sozialausschuss in seiner jüngsten Sitzung.

>>> weiter lesen


Zevener Zeitung vom 11.03.2017

Neue Balken für altes Haus

VfL Sittensen will das Theaterhaus im Königshof mithilfe von Fördergeldern sanieren

SITTENSEN. Das Theaterhaus des VfL Sittensen im Königshof lechzt nach einer Sanierung. Die Grundbalken sind massiv angegriffen und müssen teilweise ausgetauscht werden. Der Sportverein will das Gebäude jetzt, unter anderem mit Hilfe von Fördergeldern, auf Vordermann bringen. Einen Zuschuss hat der Sittenser Gemeinderat zugesagt.

>>> weiter lesen


Zevener Zeitung vom 11.03.2017

Gemeinde will 100 Kissen für Stühle kaufen

SITTENSEN. Die Stühle im Sittenser Heimathaus werden jetzt alle mit einem Sitzkissen ausgestattet. Das hat der Gemeinderat Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Grundlage ist ein Antrag des Seniorenbeirats, der sich langfristig auch eine neue Bestuhlung wünscht. Doch neue Stühle wird es vermutlich nicht geben.
„Die Stühle, die wir jetzt haben, passen gut zum Heimathaus“, äußerte sich CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Miesner, räumte aber gleichzeitig ein, dass man auf dem Gestühl nicht besonders gut sitze. Das monierten auch Besucher von Veranstaltungen des Seniorenbeirats. Immer wieder werde darüber geklagt, dass die Bestuhlung sehr unbequem sei, so die Beiratsvorsitzende Jutta Fettköter.
Kissen sollen jetzt für ein besseres Sitzgefühl sorgen. Die Gemeinde ist bereit, 1000 Euro für 100 Kissen auszugeben. Es gibt im Haus auch einen Schrank, in dem man die kleinen Polster verstauen kann.
(jab)


Zevener Zeitung vom 06.03.2017

Gäste applaudieren stehend

Gemeinde Sittensen ernennt Heinz-Hermann Evers zum Ehrenbürgermeister – Festakt mit geladenen Gästen

SITTENSEN. Der Geehrte schritt als letzter ans Rednerpult. „Ich habe gar nicht gewusst, dass ich eine so wichtige Person bin“, scherzte Heinz-Hermann Evers nach einem Strauß von Lobreden auf seine kommunalpolitischen Leistungen. „Ich habe doch gar nicht alles allein gemacht“, betonte der 74-Jährige nach seiner Ernennung zum Ehrenbürgermeister.

>>> weiter lesen


Zevener Zeitung vom 18.02.2017

Mohrmann macht das Rennen

Rhadereistedter ist nach klarem Votum der Parteimitglieder Landtagskandidat der CDU

Von Stephan Oertel

SELSINGEN. Mit Dr. Marco Mohrmann geht die CDU ins Rennen um das Landtagsmandat im Wahlkreis Bremervörde. Der 43-jährige Rhadereistedter setzte sich Donnerstagabend auf einer Mitgliederversammlung in Selsingen deutlich mit 461 zu 294 Stimmen gegen Marco Prietz aus Bremervörde durch.

Dass so viele Parteifreunde mitentscheiden wollten, wer sie im Wahlkampf vertritt, hatte selbst den stets gut mobilisierenden CDU-Kreisverband überrascht. Nachdem sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet hatte, dass der eigentlich vorgesehene Gasthaussaal zu klein ist, verlegte die Union die Veranstaltung in ein großes Zelt im Gewerbegebiet.
Doch auch die darin aufgestellten 700 Stühle reichten nicht aus. Als eine halbe Stunde vor Beginn noch etliche vor dem Eingang Schlange standen, waren die meisten Plätze längst belegt. Kurzerhand wurden weitere Stühle beschafft.

>>> weiter lesen


Rotenburger Rundschau vom 11.02.2017

Wanderung und Grünkohlessen

CDU-Gemeindeverband lädt ein

Sittensen (r/mey). Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr möchte der CDU-Gemeindeverband Sittensen auch in diesem Jahr eine Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen veranstalten. Treffpunkt ist am Sonntag, 19. Februar, 11 Uhr, beim Haupteingang des Rathauses in Sittensen. Ziel ist das Landgasthaus "Zur Alten Linde" in Hamersen. Wer nicht an der Wanderung teilnehmen möchte, kann laut Veranstalter auch nur zum Essen kommen. Die Ankunft der "Wanderer" ist gegen 12.45 Uhr geplant.
Pro Person ist ein Unkostenbeitrag von 17,50 Euro für reichlich Grünkohl mit Beilagen und Dessert zu entrichten. Die Getränke zum Essen werden nicht übernommen. Für Wegzehrung ist gesorgt.
Um eine verbindliche Anmeldung bis Donnerstag, 16.Februar, per E-Mail an info@cdu-sittensen.de oder telefonisch bei Martina Nack unter Telefon 04282 / 508228 wird gebeten. Der Vorstand freut sich auf eine große Teilnehmerrunde.
Wie Andrea Burfeind vom CDU-Gemeindeverband mitteilt, besteht bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit des persönlichen Gesprächs mit Vertretern aus Samtgemeinderat, Kreis- und Landtag.

 


Nominierung des CDU-Landtagskandidaten für den Wahlkreis 54

am Donnerstag, 16. Febr. 2017, um 19.30 Uhr im Veranstaltungszelt in Selsingen, Industriestraße 6

Der CDU-Gemeindeverband hat einen kostenlosen Bustransfer mit einem Wimmer-Bus für Mitglieder nach Selsingen und zurück mit folgenden Abfahrtzeiten organisiert:

  • 17.45 Uhr – Abfahrt Gasthaus „Zur Alten Linde“ in Hamersen
  • 17.55 Uhr - Busbahnhof Sittensen
  • 18.00 Uhr - Bushaltestelle Groß Meckelsen, Hauptstraße und Weiterfahrt nach Selsingen mit Ankunft um 18.30 Uhr
  • Rückfahrt ab Selsingen um ca. 21.30 Uhr mit Ankunft in Hamersen um ca. 22.15 Uhr

 


 

Zevener Zeitung vom 11.02.2017

Blumen und Präsente

Ursula und Edward Stein führen seit zehn Jahren die Kasse des CDU-Gemeindeverbandes Sittensen. Anlässlich der Mitgliederversammlung in Hamersen war es dem Verbandsvorsitzenden Hans-Heinrich Ehlen ein Anliegen, dem Ehepaar dafür mit Blumen und Präsenten zu danken.

( Text/Foto hm/H. Meyer)

 

 

 


Zevener Zeitung vom 10.02.2017

Parole: Fit machen für die Zukunft

17 Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes wählen neuen Vorstand – Vorsitzender Hans-Heinrich Ehlen kündigt Rückzug an

HAMERSEN. Der Generationenwechsel ist eingeläutet: Die Christdemokraten in der Börde Sittensen möchten sich „fit machen“ für die Zukunft. „Wir wollen die CDU wieder voll in die Verantwortung bringen“, gab der Gemeinde­verbands­vorsitzende Hans-Heinrich Ehlen bei der Mitgliederversammlung am Mittwochabend in Hamersen als Parole aus. So wurde der Vorstand denn auch deutlich verjüngt. Neue Mitglieder sind Lars Kamphausen aus Vierden als stellvertretender Vorsitzender und Nina Hanstedt aus Sittensen als Schatzmeisterin.

>>> weiter lesen


Impressionen vom 08.02.2017

Impressionen von der Mitgliederversammlung

 

>>> weiter lesen


 

Zevener Zeitung vom 06.02.2017

Kompakt - CDU-Gemeindeverband Sittensen

Christdemokraten wählen neuen Vorstand

Sittensen. Die Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes Sittensen dürfen ihren Vorstand am Mittwoch, 8.Februar, im Landgasthaus "Zur alten Linde" in Hamersen neu wählen. Beginn der Mitgliederversammlung ist um 19.30 Uhr. Vor der Wahl haben Marco Prietz und Dr. Marco Mohrmann die Möglichkeit, sich als potenzielle Kandidaten für den Landtag den Sittenser Christdemokraten vorzustellen. (jab)


18.01.2017

Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

das neue Jahr ist noch sehr jung und doch stehen schon einige Termine fest. So dürfen die Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes ihren Vorstand neu wählen. Wenige Tage später wird unser Kandidat für die Landtagswahl 2018 nominiert. Aus diesem Grund erhalten Marco Prietz und Dr.Marco Mohrmann auf der Mitgliederversammlung die Möglichkeit, sich als Anwärter auf die Kandidatur kurz vorzustellen.

Ordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen am:
Mittwoch, 08. Februar 2017 ab 19.30 Uhr im Gasthaus "Zur alten Linde" in Hamersen

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
  2. Vorstellung der Kandidatan Marco Prietz und Dr. Marco Mohrmann
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Schatzmeisters
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Vorstandswahlen
    1. Vorsitzende/r
    2. zwei stv. Vorsitzende
    3. Schatzmeister/in
    4. Schriftführer/in
    5. Mitgliederbeauftragte/r
    6. Beisitzer/innen
  8. Wahl von 1 Kassenprüfer
  9. Wahl von 3 Delegierten für den Kreisparteiausschuss
  10. Fragen und Anregungen

 


Pressemitteilung vom 21.09.2016

Die CDU Sittensen meldet sich nach dem Wahlergebnis

Natürlich herrschte nach dem Abschneiden der Gemeinderatswahl große Enttäuschung bei
der CDU Sittensen. Eine Woche nach der Wahl trafen sich die Kandidaten noch einmal, um
das Ergebnis mit einem gewissen Abstand zu analysieren, die Gründe für das Abschneiden zu
erörtern und damit die zukünftige Arbeit zu verbessern.

Positiv hervorzuheben ist, dass die einzelnen Kandidaten im direkten Vergleich gut
abgeschnitten haben. Dennoch reichte das Gesamtergebnis nur für 5 Sitze im Gemeinderat.
Der Hauptgrund für den Wahlausgang war sicherlich die öffentliche Diskussion um das
Thema Rathaus. Die SPD, der wir an dieser Stelle zu ihrem Wahlergebnis gratulieren, hat sich
klar positioniert und seine Meinung immer wieder vertreten. Darüber hinaus konnten
weitere Ursachen ermittelt werden, mit denen das Abschneiden begründet werden kann.
Daran möchten wir in den kommenden Wochen aktiv arbeiten und so einige
Verbesserungen erzielen. Außerdem werden wir, wie vor der Wahl versprochen, mehr über
unsere Arbeit informieren und möchten dadurch Transparenz schaffen.

Die gewählten Ratsmitglieder sind sich aber einig, dass sie sich auf die kommenden 5 Jahre
freuen und die ihnen gestellte Aufgabe annehmen.

 


Pressemitteilung vom 15.08.2016

Leserbrief von Dirk Detjen

Seit etwa zwei Jahren ist sich der Rat der Samtgemeinde Sittensen einig, dass das Rathaus in Sittensen abgängig ist. Es wurde ein Gutachten erstellt, das die Dringlichkeit unterstrich. Nachdem im Bauausschuss die Wirtschaftlichkeitsberechnung zur Nutzung des ehemaligen Volksbankgebäudes von der Berliner Firma VBD vorgestellt wurde, herrschte Erstaunen, was ein Umbau kosten würde. Da es sich um ein renommiertes Unternehmen handelt, dass auch an anderen Stellen im Landkreis Rotenburg eingesetzt wurde, hat die CDU-Fraktion keinen Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Gutachtens.
>>> weiter lesen


15.08.2016

Kulinarische Weltreise - Thema 2016: Mexiko


>>> Impressionen vom 12.08.2016


Pressemitteilung vom 29.07.2016

Kulinarische Weltreise - Thema 2016: Mexiko

Wann : 12. August 2016, ab 18.00 Uhr
Wo : Marktplatz in Sittensen

 

  • Bunter und geselliger Abend:
  •     - mit mexikanischem Flair
  •     - landestypischen Speisen und Getränken
  •     - Cocktailbar
  •     - passende Musik
  •     - Piñata für Kinder bis 12 Jahren
  •  

 

Wer trägt das originellste Kostüm ?

Der Sieger erhält einen Einkaufsgutschein über 50,00 Euro

 

 

In diesem Jahr mit dabei :

Bridge-Club Sittensen e.V • Casa Vitae Die Räucherei • DJ Manfred Fritzsche • DRK Sittensen e.V. Moorbahn Burgsittensen e.V.


 

Pressemitteilung vom 28.07.2016

'Spiel ohne Grenzen' beim Ferienprogramm

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der CDU-Gemeindeverband Sittensen mit 'Spiel ohne Grenzen' beim Ferienprogramm der Samtgemeinde Sittensen. Martina Nack und Andrea Burfeind vom CDU-Vorstand hatten sich zahlreiche Spiele überlegt. So fand bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Spielplatz in der Kolberberger Straße ein spannendes Duell zweier Teams aus je 6 Kindern/Jugendlichen statt. Die Teams wurden frei gewählt. Die Aufgaben mussten größtenteils als Team bewältigt werden. Gespielt wurden auch Klassiker wie Völkerball, Tabu und Memory. Teamgeist wurde auch beim Spiel 'wickeln' gefordert. Hierbei sollte ein Wollknäuel erst komplett abgewickelt und anschließend wieder - ohne Knoten - aufgewickelt werden. Bei einem richtigen Sommertag durften auch Spiele mit Wasserbomben nicht fehlen. Bei dem Spiel 'werfen und fangen' mussten mit Wasser gefüllte Luftballons über ein Hindernis geworfen und auf der anderen Seite gefangen werden. Bereits das Werfen erwies sich als riesengroße Herausforderung und das anschließende Fangen war nicht weniger einfach. Der Fänger konnte den Werfer nämlich nicht sehen und so eine Wasserbombe entwickelt beim fangen sozusagen ein Eigenleben.
Insgesamt konnten während der dreistündigen Veranstaltung 14 verschiedene Spiele durchgeführt werden. Lange führte das Team 'Rot'. Dieses wurde jedoch auf der Schlusslinie noch vom Team 'Grün' überholt.
Alle Beteiligten hatten unheimlich viel Spaß und somit war es ein rundum gelungener Nachmittag.

>>> Impressionen


Pressemitteilung vom 28.06.2016

Ehrenamtsabend mit Landrat Hermann Luttmann und Hans-Heinrich Ehlen (MdL) im Vierdener Schafstall

Zum wiederholten Male lud der CDU-Gemeindeverband Sittensen kürzlich zu einem Ehrenamtsabend mit geladenen Gästen in den Vierdener Schafstall, um das ehrenamtliche Engagement zu würdigen. Bei hochsommerlichen Temperaturen und leckeren Delikatessen vom Grill, konnten die gut 30 anwesenden Gäste in lockerer Runde und entspannter Atomsphäre direkt Fragen an Vertreter der CDU-Fraktionen aus Gemeinde und Samtgemeinde Sittensen richten . So konnten die Gäste u.a. erfahren, dass während der Herbstferien damit begonnen wird, die Ortsdurchfahrt Sittensen (von Hamersen bis Kreisel Sittensen) mit einer neuen Decke zu versehen.
Für den Kreis beantwortete Landrat Hermann Luttmann gerne die zahlreich gestellten Fragen zur aktuellen Flüchtlingssituation und der Notunterkunft 'Kaserne Lehnsheide' in Visselhövede.
Für den Landtag übernahm Hans-Heinrich Ehlen, MdL die Beantwortung der Fragen zur Schulpolitik und zum Regionalen Raumordnungsprogramm.


Pressemitteilung vom 18.03.2016

Öffentliche Gesprächsrunde zum Thema 'Ärztliche Versorgung im Landkreis Rotenburg/Wümme'

Aus aktuellem Anlass veranstaltete der CDU-Gemeindeverband Sittensen am Mittwoch Abend eine öffentliche Gesprächsrunde zum Thema 'Ärztliche Versorgung im Landkreis Rotenburg/Wümme'. Zu dieser Veranstaltung hatten sich gut 90 Zuhörer  aller Altersklassen und Parteien versammelt und lauschten zunächst den Ausführungen von Herrn Dipl.-Betriebswirt Michael Schmitz von der Kassenärztlichen Vereinigung Stade (KV). Dieser erklärte den Anwesenden, dass die KV bereits 2007 zum Ersten Mal auf einen drohenden Ärztemangel hingewiesen habe. Auch habe sich die Anzahl der Frauen im Beruf des Arztes auf ca. 60 % erhöht. Da sich jedoch nur ca. 40 % der Ärzte niederlassen möchten, bedeutet dieses einen Strukturwandel. Dadurch dauere es in der Regel 5 Jahre einen Nachfolger für eine Praxis zu finden.
Er wurde nicht müde zu betonen, dass die Situation in Sittensen eine äußerst sportliche Aufgabe sei, denn er müsse binnen drei Monate freie Arztstellen besetzen. Auch wenn ein Arzt gefunden ist, so würde dessen Kündigungsfrist immerhin noch 3 Monate betragen. Er betonte jedoch auch, dass die Situation in Sittensen nicht hoffnungslos ist. Es seien jedoch strukturelle Änderungen notwendig. Es verwies auf die Nachbargemeinde Ahlerstedt. Diese hatte vor drei Jahren ganz ähnliche Probleme bei der ärztlichen Versorgung und ist mittlerweile mit Ärzten gut besetzt.
Weiterhin konnte Herr Schmitz berichten, dass die drei Arztsitze des MVZ zwischenzeitlich freigegeben wurden. Auch haben man inzwischen Gespräche geführt, aber dennoch würde die Besetzung der freien Sitze voraussichtlich frühestens in einem halben Jahr erfolgen können. Es seien auch alle Ärzte der umliegenden Orte durch die KV angewiesen worden, keine Patienten aus der Samtgemeinde Sittensen abzuweisen!
Vertreter einer örtlichen Pflegeeinrichtung machten deutlich, wie schwer die Schließung des MVZ die Einwohner treffe. Da die verbliebenen Ärzte keine neuen Patienten mehr aufnehmen können, werde man keine notwendige Rezepte bekommen.  Auch müsse man zukünftig wegen weniger schwerwiegenden Beschwerden den kassenärztlichen Notdienst bemühen. Hier signalisierte Herr Sven Freytag von den 'OsteMed Kliniken und Pflege GmbH' aus Bremervörde  Hilfe. Zudem prangerte er die Vorgehensweise des Betreibers an. "Erst versucht man sich über drei Jahre zu etablieren und dann lässt man nur drei Monate zur Neubesetzung", so Freytag.
Auch aus der Zuhörerschaft wurde Kritik laut. "Der Betreiber schaut nur auf die nackten Zahlen - Menschenliebe bleibt auf der Strecke", so ein Zuhörer. Ein Anderer verwies darauf, dass die Kommune bereits in der Vergangenheit finanzielle Unterstützung als Anreiz zur Niederlassung eines Allgemeinmediziners gegeben hatte. Daraufhin erklärte Sittensens Bürgermeister Heinz-Hermann Evers, dass "die Gemeinde bereit und willens ist, zu helfen. Die angebotene Infrastruktur ist gut", so Evers.
"Ein MVZ ist eine tolle Idee", fand Landtagsabgeordneter Hans-Heinrich Ehlen, der diese Gesprächsrunde moderierte. Er mache jedoch auch deutlich, dass eine so hohe Fluktuation wie hier im Sittensener MVZ verantwortlich für das Scheitern dieses Konzepts gewesen sein muss, da keine Arzt-Patientenbindung aufgebaut werden konnte.
Unter den Zuhörern befand sich auch der ortsansässige Allgemeinmediziner Dr. Christian Wilkens . Er betonte, dass er die eigene Praxis als Lebenswerk sehe und ein MVZ aus seiner Sicht nur sinnvoll sei, wenn der Inhaber dort auch als Arzt arbeite.  Auch er plädierte für den Erhalt des MVZs. "Wir haben 12 - 13 Stundentage, mehr ist einfach nicht möglich", machte er deutlich und verriet noch, dass seine Praxis ebenfalls auf der Suche nach einem weiterem Arzt ist. Somit würde er bestenfalls bereits ab Mai versuchen können einiges abzufangen - aber eben nicht alles.
Auf die Frage, ob sich in Sittensen ein Kinderarzt niederlassen könne, äußerste Herr Schmitz: "Kinderärzte sind wie Ringeltauben. Es werden einfach zu wenig ausgebildet." Die Zulassung weiterer Fachärzte wird über die Bedarfsplanung der KV gesteuert und eher in Mittelzentren gesehen.
Gemeinsam kam die Versammlung überein, an den Betreiber des MVZ die Bitte zu richten, die fehlenden Ärzte im MVZ zu ersetzen und solange weiter zu betreiben, bis ein Nachfolger gefunden wurde.


Pressemitteilung vom 02.03.2016

Öffentlichen Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverband Sittensen

Der CDU-Gemeindeverband Sittensen lädt zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung ein. Diese findet am 16. März 2016 ab 19.30 Uhr im  Landgasthof 'Zur alten Linde' in Hamersen, Scheeßeler Straße 10, statt und kann von Jedermann besucht werden. Denn nachdem die kurze Tagesordnung abgearbeitet wurde, findet aus aktuellem Anlass eine Gesprächsrunde zum Thema ' Medizinische Versorgung im Landkreis Rotenburg/Wümme“ statt. 
Für diese Gesprächsrunde konnten nicht nur Sittensens Bürgermeister Heinz-Hermann Evers, Samtgemeindebürgermeister Stefan Tieman  und Hans-Heinrich Ehlen (MdL) gewonnen werden; auch konnte der CDU-Gemeindeverband Sittensen den Geschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung Stade Dipl.-Betrw. Michael Schmitz und den Geschäftsführer der "OsteMed Klinik Bremervörde" Sven Freytag für einen kurzen Besuch gewinnen.
Der CDU-Gemeindeverband heißt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Willkommen und verspricht einen interessanten Abend.

>>> Einladung lesen


26.02.2016

Bördefuchs (Doppelkopftunier) und 'Böse Sieben' im Hotel de Bur

Im Rahmen des 'Börde Fuchs' - das Doppelkopf-Turniers der Börde Sittensen - veranstaltete der Gemeindeverband CDU Sittensen kürzlich seinen traditionellen Spieltag im Landhaus "De Bur".
Obwohl im Bördeort mehrere, ebenfalls interessante Veranstaltungen zeitgleich stattfanden, trafen sich insgesamt 28 Spieler und Spielerinnen, um einen der zahlreichen Sach- und Fleischpreise zu ergattern. Auch das Würfelspiel 'Böse Sieben' wurde an einem Tisch gespielt.
Der Hauptpreis an diesem Abend war zum wiederholten Male eine 3-tägige Reise in die Bundeshauptstadt Berlin, zu der der hiesige CDU Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann eingeladen hat.  
Den Tagessieg im Doppelkopf erkämpfte sich Georg Jaschinski , der somit den Gutschein für die Berlinreise in Empfang nehmen durfte.


 

© CDU Gemeindeverband Sittensen 2016